Verlagsgruppe Bahn Herzlich willkommen bei der Verlagsgruppe Bahn
Unterhaltung und Information pur für Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner

Eisenbahn-Journal    MIBA Miniaturbahnen    Modelleisenbahner    RioGrande    Eisenbahn-Romantik    Digitale Modellbahn    Bahn-Epoche
Die VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH mit Sitz im oberbayerischen Fürstenfeldbruck produziert
Zeitschriften, Broschüren, Bücher, Kalender, CD-ROMs und Video-DVDs für Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner.

Zum VGB-Shop

„Wir sind Eisenbahn”

Unsere Sommerpreise purzeln!

Unser Lagerchef räumt auf ...

www.vgbahn.de/schnäppchen

*Aktion befristet bis 30.08.2020. Alle Angebote nur solange Vorrat reicht.

Eisenbahn-Romantik
Eisenbahn-Romantik 2/2020:
Glettise und Mallets
Bahnnostalgie
am Genfer See

Eisenbahn-Romantik 1/2020:
Der Rote Teufel
Die modernste Dampflokomotive

Alle lieferbaren Hefte
ER-Magazin im Abo
CS3-Workbook
Die Märklin-Zentrale umfassend dokumentiert
    Update auf Edition 20.03
    Edition 20.03 als eBook
    Edition 20.03 auf Scheibe
    Edition 20.03 Inhaltsverzeichnis
Digitale Modellbahn
Digitale Modellbahn 3/2020
Titelthema:
WLAN auf
der Anlage
Zu den Heft-Downloads

Digitale Modellbahn 2/2020
Titelthema:
Schwarzwald
reloaded
Zu den Heft-Downloads

Alle lieferbaren Hefte
DiMo im Abo
BahnEpoche
BahnEpoche 35/2020:
Alltag der DB-Klassiker
Freilassing und Südostbayern

BahnEpoche 34/2020:
Eine Staatsbahn für
die erste Republik

Alle lieferbaren Hefte
BahnEpoche im Abo
Gewinnspiele
Jetzt mitmachen:
Schienenwege gestern und heute
Gewinnspiel
Foto: Wolf-Dietmar Loos
Hier warten weitere Gewinnspiele
mit tollen Preisen auf Sie:
Alle aktuellen Gewinnspiele
Glückliche Gewinner
Das Goldene Gleis

Das Goldene Gleis

Die besten Modelle des Jahres

DGG-Sieger-Modelle 2020

DGG-Leserreisen

DGG-Film 2018

Bahn-Kiosk
Meine neue mobile Bibliothek
Bahnkiosk App Genießen Sie grenzenloses Lesevergnügen
Mit Gratis-Leseproben!
Für iPhone und iPad
Für Android
Testleser
Testleser gesucht
Testleser Werfen Sie einen Blick in unsere neuen Bücher
und gewinnen Sie mit etwas Glück das Buch vor dem offiziellen Erscheinungstermin!

Jetzt Fan werden

VGB-Seite bei Facebook:

Neuerscheinungen
Veranstaltungstipps
tolle Gewinnspiele

www.facebook.com/VGBahn


Twitter

Wir tweeten:
@hagenvonortloff
@DiMo_Magazin



  BAHNEpoche – Ausgabe 34 – Frühjahr 2020
  Geschichte, Kultur und Fotografie der klassischen Eisenbahn
Mehr klassische Eisenbahn als bei jeder anderen Zeitschrift – dieses Versprechen gibt BAHNEpoche den Eisenbahnfreunden und allen ihren Lesern. BahnEpoche
Denn wir wissen: Wenn Sie könnten, würden Sie gerne die Zeit ein wenig zurückdrehen.
BAHNEpoche dreht mit.

BAHNEpoche

Ausgabe 34 – Frühjahr 2020:

Eine Staatsbahn
für die erste Republik


mit Gratis-DVD:

„Saalfeld”

Das große DR-Dampflok-Mekka

(Laufzeit ca. 54 min)


Lösen Sie Ihre Fahrkarte und erleben Sie
die schönsten Seiten der Eisenbahn-Klassik.

100 Seiten im Großformat 22,5 x 30 cm
mit über 150 Abbildungen.


BAHNEpoche – Ausgabe 34

Best.-Nr. 302002 | 12,- €


Geschichtsträchtige Daten

prägen die Frühjahrsausgabe von BAHNEpoche


Vor 40 Jahren tauchten kohlegefeuerte 01 im Bw Saalfeld auf. Lesen Sie über die Hintergründe des paradoxen Traktionswandels, unterfüttert mit Erlebnisberichten betroffener Lokpersonale.

Vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, endete der Zweite Weltkrieg. Wir veröffentlichen Originaldokumente, die die Verstrickung der Deutschen Reichsbahn in die Ausgrenzung, Verfolgung und Deportation vom Mitbürgern jüdischen Glaubens zeigen.

Vor 100 Jahren, am 1. April 1920, wurde die Deutsche Reichsbahn gegründet. Wie überfällig dieser Schritt, wie gewalttätig das politische und wie schwierig das wirtschaftliche Umfeld in der ersten deutschen Republik war, schildert die Titelgeschichte.


Leseprobe

Leseprobe öffnen


Schlüsseldatum 1. April 1920: Nach 740.000 Bediensteten 1913 beschäftigte man in einem kleiner gewordenen Reich Ende 1919 nicht weniger als 1.122.000 Köpfe. Ausbildungsstand und Disziplin des nunmehrigen Personals ließen zu wünschen übrig. Hatten im September 1918 noch 107.000 Werkstättenarbeiter wöchentlich 870 Lokomotiven ausbessern können, so schafften 160.000 Mann im September 1919 pro Woche nur 747 Loks. Die Einnahmen der Bahn minderten sich durch die Wirtschaftskrise nach der Niederlage empfindlich. Die Wagenachskilometer erreichten 1920 bei den Personenwagen nur noch 33 % des Wertes von 1913, bei den Güterwagen noch 27 %. Wegen der zunächst schlechten Qualität der Fahrzeuge konnten aber auch die geminderten Verkehrsanforderungen nur knapp befriedigt werden. Die Reisegeschwindigkeiten der Schnellzüge waren 1919 gegenüber 1913 um 30-40 % vermindert. Katastrophal war unter den skizzierten Bedingungen auch die Bilanzentwicklung der Länderbahnen: 1913 Gewinn 1 Milliarde, 1918 Verlust 1,3 Mrd., 1919 Verlust 4,1 Mrd. Mark.


Der Betriebseinsatz von Baureihe 52 mit Abdampfkondensation im Krieg und in der Sowjetischen Besatzungszone

Aus den Aufzeichnungen des Cottbusser Lehrheizers und Lokfahrmeisters Max Blumhagen (2) – sowie der Kriegs-Korrespondenz des Ingenieurs Gerd Rüggeberg.


Leseprobe

Leseprobe öffnen


Mammut, Wisent, Büffel und Elch

Die Kraftpakete der „Tierklasse” und ihre technisch riskante Einführung im Harz vor 100 Jahren

Eine Gebirgsbahn im Harz steht mit Kalktransporten so groß im Geschäft, wie sie mit ihren extrem steilen Streckenabschnitten im Zahnradbetrieb zu kämpfen hat. Doch die Leiter des Unternehmens beweisen außerordentlichen Mut und ordern eine normale Dampflokomotive, in der Hoffnung, sie sei so stark, dass sie ohne Zahnstange auf den Steigungen von bis zu 66 Promille besteht. Skepsis ist angebracht, wie überall, wenn technisches Neuland betreten wird. Für die BAHNEpoche begibt sich Dirk Endisch auf die Spur einer 100-Jährigen.


Leseprobe

Leseprobe öffnen


  Außerdem aus dem Inhalt der Ausgabe 34
  • Die Wacht am Rhein der Doughboys
  • Berufsalltag im Lokomotivfahrdienst: „Bist du dumm und stark?”
  • Der südlichste Bahnhof Deutschlands: Irgendwo zwischen Nebelhorn und Adria

Unser großes Klassik-Quiz:
Wir wollen von Ihnen wissen,
wo der südlichste Bahnhof Deutschlands der DB AG liegt.

www.vgbahn.de/klassikquiz


Das alles und vieles mehr in der Frühjahrsausgabe 2020 der BAHNEpoche!


  mit Gratis-DVD: „Saalfeld”
Nachdem die große Epoche der 01.5 im Interzonenzugdienst zuende gegangen war, avancierte das Bw Saalfeld zum Mekka der Dampflokfreunde aus Ost und West. Hier war es bis in die 1980er Jahre noch möglich, einen Dampfbetrieb zu erleben, der für viele Besucher schon wie ein fast vergessenes Märchen war: Die 01 und 01.5 im schnellen Reisezugdienst, die 41 im gemischten Betrieb, die 44er vor den schweren Güterzügen und die Bergkönigin 95 als Gast aus Probstzella; ab und zu tauchten auch noch 03 und 65.10 auf. Wir zeigen auf der Gratis-DVD von Bahnepoche die besten Aufnahmen aus dieser Zeit, meist mit hervorragendem Originalton. Viel DDR-Flair neben der Strecke ist ebenfalls enthalten.

Jetzt Abo-Vorteile sichern
BAHNEpoche kommt bequem frei Haus
4 x BAHNEpoche für nur € 40,- (inkl. Versandkosten) statt € 48,-
(Ausland € 48,- inkl. Versandkosten)
Über 15 % Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf
Begrüßungsgeschenk: Wählen Sie einfach Ihre Wunsch-Prämie aus!
Unter anderem die DVD: "Kamera! Kino! Dampfzugjagd"
Ein Eisenbahnfilm der Superlative aus der RioGrande-Videothek
oder Einzelheft im VGB-Shop kaufen
BAHNEpoche – Ausgabe 34 – Frühjahr 2020 für nur 12,- €


Alle VGB-Marken
unter einem Dach:
VGB-Shop
Weiter zu den aktuellen
Angeboten und unserem
Gesamtprogramm im VGB-Shop
VGB-Service

    Fachhändler
    Kleinanzeigen
    Stellenangebote
    MEDIA-Daten
    Termine
Aktuelles

    VGB-News
    Schnäppchen
    Abo-Angebote
    Messe-Termine
    Gewinnspiele
Kontakt  |   Impressum  |   AGB  |   Versandkosten  |   Datenschutz  |   Widerrufsrecht
© 2020 Verlagsgruppe Bahn GmbH