Verlagsgruppe Bahn Herzlich willkommen bei der Verlagsgruppe Bahn
Unterhaltung und Information pur für Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner

Eisenbahn-Journal    MIBA Miniaturbahnen    Modelleisenbahner    Eisenbahn-Romantik    Digitale Modellbahn    Bahn-Epoche

Im Onlineshop der VGBBahn finden Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner
Zeitschriften, Broschüren, bücher, Kalender, CD-ROMs und Video-DVDs für Ihre Leidenschaft.

zum Onlineshop vgbahn.shop   |   Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Unser neuer Onlineshop:
Eisenbahn-Romantik-Club

Eisenbahn-Romantik-Club

Unsere attraktiven Leistungen und Vergünstigungen für Clubmitglieder stellen wir Ihnen hier vor ...

Unsere Buch-Neuheiten:

Straßenbahnen in Dresden

Straßenbahnen
in Dresden

Die Linien in den Westen der Stadt

Fit für den Digitalbetrieb

Loks und Wagen

Fit für den Digitalbetrieb

Verbrennungstriebwagen der Deutschen Reichsbahn

Schluss-Akkord

Schluss-Akkord

Der DB-Dampfbetrieb 1970 bis 1975

Von Hof nach Dresden

Von Hof nach Dresden

Entlang der Sachsenmagistrale mit Burkhard Wollny

Güterwagen Band 9

Güterwagen Band 9

Chemie- und Druckgaskesselwagen

Das Goldene Gleis

Das Goldene Gleis

Die besten Modelle des Jahres

DGG-Leserwahl 2021

DGG-Sieger-Modelle 2020

DGG-Leserreisen

DGG-Film 2018

Termine/Messen

INTERMODELLBAU in Dortmund
15. - 18. April 2021

Event

Wir verlosen Eintrittskarten
zu aktuellen Modellbahn-Messen!

Weiter zur Verlosung

Social Media

Jetzt Fan werden

VGB-Seite bei Facebook:

Neuerscheinungen
Veranstaltungstipps
tolle Gewinnspiele

www.facebook.com/VGBahn


Twitter

Wir tweeten:
@hagenvonortloff
@DiMo_Magazin



  BAHNEpoche – Ausgabe 20 – Herbst 2016
  Geschichte, Kultur und Fotografie der klassischen Eisenbahn
Ein neues, viermal jährlich erscheinendes Magazin der VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH in Fürstenfeldbruck! BahnEpoche
BAHNEpoche Herbst 2016
Ausgabe 20 – Herbst 2016
Der Fall der Königstochter
mit Gratis-DVD:
Die Baureihe 03.10
(Laufzeit ca. 43 Minuten)
Lösen Sie Ihre Fahrkarte und erleben Sie
die schönsten Seiten der Eisenbahn-Klassik.
100 Seiten im Großformat 22,5 x 30,0 cm
mit über 150 Abbildungen
BAHNEpoche – Ausgabe 20/2016
Bestell-Nr. 301604 für nur € 12,-
Vor 50 Jahren, im Herbst 1966, schied die Bundesbahn-03.10 aus dem Rennen. Ihr Dienstalter betrug rund 25 Jahre. Wir breiten den Fall der somit recht jungen Tochter von „König Dampf” auf 17 Seiten aus, deren Bebilderung aus meist bis dato unbekannten Aufnahmen besteht.
Mythos „Fliegende Züge”: Nach großen Beiträgen über die Schnelltriebwagen der dreißiger Jahre, der Bundesbahn und der Nachkriegs-Reichsbahn (in BE 06, 10 und 14) verknüpfen wir die losen Enden und legen auf 13 Seiten dar, wie die SVT in militärischen wie diplomatischen Diensten des NS-Staates und, nach 1945, der US-Regierung gestanden haben – sozusagen von Reichsmarschall Göring zu Militärgouverneur Clay und seinen US-Botschaftern bishin zu US-Vizepräsident Nixon.
Wie lief der Güterverkehr der Reichsbahn des Ostens in Berlin (West) der letzten Jahre des Dampfbetriebes ab? Dazu erstaunliche Aufnahmen von Bahnanlagen aus den frühen sechziger Jahren, die in das städtischen Ambiente eingebunden waren und heute kaum noch auszumachen sind.
 
In „Fliegenden Zügen” mit Göring, Clay und Nixon
Schnelltriebwagen in militärischen und dilpomatischen Diensten
des NS-Staates und der US-Regierung (1939 1963)
Ein Märzabend 1948. Schaulustige drängen sich am makellosen Schnelltriebwagen VT 137 851 mit dem US-Militärwappen und seinem Frontscheinwerfer im Leipziger Hauptbahnhof. Es ist Messezeit und General Lucius Clay, Militärgouverneur der amerikanischen Besatzungszone, ist mit seiner Delegation im (seit November 1947 vierteiligen) Salonzug angereist. Der SVT Bauart Köln lief nur 14 Monate nach seiner Ablieferung im Juni 1938 als „Fliegender Zug” für jedermann durch Deutschland. Fortan diente er den Militärs, den Mächtigen und den Diplomaten – vom Oberkommando der Wehrmacht über US-Generälen, -Hochkommissaren und -Botschaftern ...
VT 137 851 Downloaden und ansehen:
Musterseiten 32-33
 
Der Fall 03.10 – oder die jüngste Knigstochter
Im Herbst 1966 schied sie bei der Bundesbahn aus, nach nur rund 25 Dienstjahren
Es gibt einen Mythos unter Eisenbahnfreunden und Eisenbahnern, der ungebrochen ist. Er gilt einer Baureihe, die die meisten von ihnen selbst gar nicht mehr im Betrieb erlebt haben. Aber zu einem richtigen Mythos gehört es eben, dass er sich auf Folgegenerationen überträgt. Das tut er. Seit Jahrzehnten. Und die Faszination der beiden Autoren Hendrik Bloem und Fritz Wolff, die ganz unterschiedlichen Generationen angehören, liefert dafür Beweis genug. Dieser Mythos hat einen Namen: Nulldreizehn! Und damit ist schlichtweg die DB-Variante der 03.10 mit Neubaukessel gemeint – mag die 03.10 der DDR-Reichsbahn auch gleichfalls beeindruckende Leistungen erbracht haben – diese begründen eine andere und nicht zuletzt bereits umfänglich dargestellte Geschichte ...
Der Fall 03.10 – Vor 50 Jahren schied die DB-03.10 aus dem Rennen
Der Fall 03.10 Downloaden und ansehen:
Musterseiten 68-69
 
Begegnungen mit André Chapelon (2)
„De Caso und ich haben bis zuletzt an die Zukunft der Dampftraktion geglaubt”
Erkundigt man sich in den weltweit langsam vaporisierenden Fachkreisen nach dem berühmtesten Dampflokkonstrukteur, fällt mehrheitlich der Name eines Franzosen: André Chapelon. Dieser BAHNEpoche-Artikel basiert auf Interviews, Gesprächsnotizen und Erinnerungen des Autors Jean-Pierre Sentenbien anlässlich seiner verschiedenen Zusammenkünfte mit Monsieur Chapelon zwischen 1970 und 1978 in Paris. Herangezogen wurde auch der umfangreiche Briefwechsel mit dem Ingenieur. Ging es im ersten Teil um Chapelons Versuche und wegweisende Verbesserungen großer Dampflokomotiven, äußert sich nun der Ingenieur über seinen Kollegen und Konkurrenten Marc de Caso und ihrer beider verlorenen Siege für die Dampftraktion ...
Begegnungen mit André Chapelon Downloaden und ansehen:
Musterseiten 14-15


  Außerdem aus dem Inhalt der Ausgabe 20/2016
 
  • Zeitmaschine: Soldaten Schukows, das Vivil-Krokodil und die PEZ-Blondine
  • Streiflicht: Bundespräsident Heuss spricht im Henschel-Lokomotivwerk
  • Ein Besuch im Würzburg der fünfziger Jahre: Auf Schienen in und durch die Stadt am Main
  • Rollbahn: 03 1021 auf Abwegen
  • Class Sixtysix: Highlander mit Technik aus den dreißiger Jahren
Und vieles mehr!

Unser Angebot exklusiv für Sie als Abonnent von BahnEpoche:

Lernen Sie das neue BahnExtra kennen.

Sie erhalten eine Gratis-Ausgabe*!


Unsere Treue-Garantie:

  • Sie erhalten automatisch die nächste Ausgabe von BahnExtra 2/21 kostenfrei zum Kennenlernen.
  • Als bisheriger Abonnent von der BahnEpoche erhalten Sie (6x im Jahr) das NEUE BahnExtra.
  • Ihre bisherigen Abo-Vorauszahlungen* für die BahnEpoche werden dafür einfach angerechnet.
  • Wenn Sie bereits Abonnent vom BahnExtra sind, wird Ihre Abo-Vorauszahlung automatisch angerechnet.

Ihre Vertrauens-Garantie: Kein Risiko!

Das Abo können Sie jederzeit kündigen!

Ihr Geld für bereits bezahlte, aber noch nicht gelieferte Ausgaben erhalten Sie zurück.


BahnEpoche

Geschichte, Kultur und Fotografie
der klassischen Eisenbahn:

Zur Themenübersicht

oder Einzelheft im VGB-Shop kaufen
BAHNEpoche – Ausgabe 20 – Herbst 2016 für nur € 12,-

Fatal error: require(): Failed opening required 'inc/schlusszeile.php4' (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/34/d11632769/htdocs/vgbahn/bahnepoche2016-20.php4 on line 223